Vielleicht kommen von euch ja auch ein paar Vorschläge.
Ich möchte euch auf jeden Fall unsere "Standard-Rezepte", ohne die Weihnachten
undenkbar wäre, hier verraten.
Natürlich nur einfache Bäckereien, denn langes tüfteln und verzieren liegt mir nicht,
da mach ich in der Zeit lieber noch einen Bären oder die entsprechenden Zipfelmützen !
egal wie, ich wünsche euch gutes Gelingen und  ungetrübten Genuss !!!
Maria
 
 
 
Kokosbusserl
ein typisch österreichischer Name, aber ein internationales Rezept
man nehme für je
1 Eiklar
5 dag Kristallzucker
5 dag Kokosett (Kokosflocken)
natürlich sind auch 10 Eiklar möglich, mehr als 6 auf einmal würde ich aber nicht verarbeiten.
 
aus dem Eiweiß einen steifen Schnee schlagen, sobald es sich weiß verfärbt, löffelweise den Zucker
einrühren, das Kokosett vorsichtig unterheben.
Mit einem kleinen Löffel oder dem Spritzsack auf runde Backoblatten kleine Häufchen setzen
und bei mittlerer Hitze (ca. 140 Grad) im Ofen goldbraun backen
 
Kokosbusserl werden butterweich, wenn man in die Keksdose einen angeschnittenen Apfel gibt.
Regelmäßig kontrollieren !
1 Busserl hat ca. 50 Kalorien

 

 
ein leckeres Rezept von
Bärentatzen
Du brauchst dazu:
1 Packung tiefgekühlter Blätterteig
300 g geriebene Nüsse
1 Esslöffel Rosinen
Milch
Zucker und Zimt
 
 ...und so gelingt’s:
Nüsse und Rosinen in eine Schüssel geben.
Zucker und Zimt dazumischen und mit Milch zu einer Masse verrühren.
Den Blätterteig in Rechtecke schneiden, eine Hälfte mit der Füllung bestreichen.
Rechtecke zusammenklappen, Ränder gut festdrücken.
Auf einer Seite 4-mal einschneiden, so dass 5 Finger entstehen.
Ca. 20 min. bei ungefähr 180 ° C backen und fertig sind die Bärentatzen!
 
gutes Gelingen und guten Appetit !!!

 

 

die meisten von euch werden den Mürbteig kennen, das Grundrezept nach der Formel 1-2-3
ist simpel und kinderleicht:
1 Ei
10 dag Zucker
20 dag Butter
30 dag Mehl
Zitronen- oder Vanillegeschmack
mit möglichst warmen Händen einen glatten Teig kneten und diesen mindesten 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
auswalken, Kekse formen, bei mittlerer Hitze im Backrohr goldgelb backen,
mit Marmelade füllen, mit Zucker bestreuen und genießen !
 
Variationen:
10 dag Mehl durch fein geriebene Nüsse, Mandeln oder Haselnüsse ersetzen, mit Zitronenglasur und
den entsprechenden Nußkernen verzieren.
der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.
z.B. kann man den Teig mit Kakao dunkel färben, Brezerl backen und mit Hagelzucker verzieren,
usw.,  usw.
 
ein Tipp: Mürbteig wird besser, wenn die fertigen Kekse  in paar Tage liegen bleiben.
                auch hier hat sich ein Stück Apfel in der Keksdose  bewährt !
                täglich kontrollieren !!!!