Krautbällchen  

500g Sauerkraut
1Tl Backpulver
200g Mehl

Beutel Sauerkraut öffnen und den Saft in eine Tasse gießen
Mit dem Backpulver und dem Mehl vermengen
und etwa 30min ruhen lassen.

Sauerkraut unter den Teig geben.

Kleine mundgerechte Bällchen formen und im heißem fett etwa 8min ausbacken bis sie goldbraun sind.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und heiß servieren.
 
viel Spaß beim Ausprobieren !!!
mit bärigen Grüßen
Sassi-Bär

 

 
von Eva Maria Prochazka

Krautfleckerl

4 EL Pflanzenöl
4 EL Zucker
150 gr Zwiebel gehackt
500 gr Weißkraut ohne Strunk, klein geschnitten
1/8l Gemüsebrühe
600 gr Fleckerl, gekocht gewogen
Salz Pfeffer
Pflanzenöl oder Schmalz erhitzen,Zucker darin karamelisieren lassen und die 
Zwiebel darin durchrösten.
Das Kraut  zufügen ,ebenfalls rösten, mit Gemüsebrühe aufgießen und
 ca.20 Minuten kernig dünsten.
Sollte noch Wasser oder Gemüsebrühe in der Pfanne sein, dann dieses abgießen.
Fleckerl salzen, pfeffern,  mit dem Kraut vermischen und noch einmal erhitzen.
 
von Eva Maria Prochazka

Bohenlaibchen:

1 kg Bohnen aus der Dose
100 gr Semmelwürfel
4 TL Mehl
2 Eier
4 EL Sauerrahm
Salz ,Pfeffer, Majoran
4 TL Pflanzenöl
 
Alle Zutaten, bis auf das Pflanzenöl vermischen und 1/2 Stunde ziehen lassen.
Entweder 4 große oder 8 kleine Laibchen formen und im Pflanzenöl herausbacken.
 
von Eva Maria Prochazka

Kasnocken

350 gr Mehl
1/4l Wasser
1 Ei
1/2 TL Salz
1 große Zwiebel, gehackt
4 TL Margarine
Kräutersalz, Pfeffer
100 gr geriebener Emmentaler (45% F.i.Tr)
Schnittlauch
 
Aus Mehl, Wasser, Ei und Salz einen festen Teig kneten.
Durch ein Nockerlsieb in kochendes Salzwasser drücken.
Einige Minuten kochen lassen, die Nockerl herausnehmen und mit 
kaltem Wasser abschrecken.
In einer großen Pfanne Butter erhitzen und die Zwiebel darin leicht braun rösten.
Nockerl dazugeben, mitrösten und mit Kräutersalz und Pfeffer kräftig würzen.
Alles gut heiß werden lassen, den Käse dazugeben und schmelzen lassen.
Mit Schnittlauch bestreut servieren.
 
von Eva Maria Prochazka

Kärntner Nudel

Fülle:
500 gr Magertopfen
500 gr Kartoffeln, gekocht, geschält,  passiert
1 1/2 TL Salz
Minze,Mayoran,Schnittlauch
2 Knoblauchzehen zerdrückt
2 Eier
Teig:
200 gr Mehl
1 Prise Salz
1/2 TL Pflanzenöl
 
Topfen mit den Kartoffeln vermischen und die übrigen Zutaten hinzufügen.
Mit den Kräutern nicht sparen!
Aus den Teigzutaten und etwas lauwarmen Wasser einen geschmeidigen 
Teig kneten, zu einer Rolle formen und in 24 gleich große Stücke teilen.
Die Teigstücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig ausrollen. 
1EL Fülle daraufsetzen, überklappen und den Rand fest zusammendrücken.
Die fertigen Nudeln in kochendes Salzwasser geben,einige Minuten kochen ,
herausnehmen und servieren
 
alle Rezepte sind fettarm und kalorienreduziert !
Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit  !
 
von Bianka stammt dieses leckere Rezept:
Bergischer Nudelteller
ZUTATEN für 4 Portionen :
300   g            muschelförmige Nudeln
200   g            Erbsen
200   g            in Streifen geschnittener Frühstücksspeck
6       g            getrocknete Steinpilze
200   g            geschnittene Champignons
560   ml         Sahne
1       Z           zerdrückter Knoblauch
1       TL         gemahlener schwarzer Pfeffer
1       Bund     fein gehackte Petersilie
ZUBEREITUNG:
Die Erbsen in einem großen Topf mit Salzwasser weichkochen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und erst mal zur Seite stellen. Den Kochsud aufbewahren!
Nun die Speckstreifen in Fett braten, bis sie knusprig sind. Die Steinpilze über dem Topf ausdrücken, anschließend fein zerhacken und die Pilze mit dem restlichen Einweichwasser und den Champignons in den Topf geben. Nachdem man Knoblauch und Pfeffer zugegeben hat, das Ganze kurz kochen lassen. Die Petersilie untermischen und nochmals 30 Sekunden mitkochen lassen. Die Sahne angießen und zum Kochen bringen - dabei das ständige Rühren nicht vergessen! Fünf bis acht Minuten köcheln lassen, bis alles eingedickt ist.
Nun die wartenden Nudeln in den kochenden Erbsenbrei geben und die al dente gekochte Pasta abtropfen und in einer vorgewärmten Schüssel nett anrichten. Sauce untermischen und mit dem frisch geriebenen Parmesan servieren.
Bianca verdanken wir, daß dieses Rezept hier erscheint
Rezept von Johann Lafer / Himmel und Erd am 31.05.2002

Gemüse-Löwenzahn-Gratin und Feldsalat mit Pellkartoffel

- Rezept für 4 Personen -

Gemüse-Löwenzahn-Gratin

2            mittelgroße Zwiebeln
400 g    Löwenzahn
1            Knoblauchzehe
100 g    gemischte Pilze (Champignon, Austernpilze, Shiitake)
200 g    rote Paprika
3 kl.      Zucchini (300 - 400 g)
100 g    Schafskäse
400 g    Mandarinen
100 g    Sonnenblumenkerne
3 EL      Semmelbrösel
100 g     herzhafter geriebener Käse
               Salz und Kräutersalz
150 g     Frühlingszwiebeln
30 g       Petersilie
30 g       Sauerampfer
70 g       Rucola
20 g       Pimpernelle

Die Kräuter können nach Geschmack variiert werden.

Für den Guss:

150 g   saure Sahne
0,1 l     herber Weißwein
3 TL     Gemüsebrühe (Pulver)
Zucchinis längs in Scheiben schneiden, in etwas Öl anbraten, in eine Auflaufform geben und mit Kräutersalz bestreuen. Eine klein geschnittene Zwiebel goldgelb anbraten, Löwen- zahn geputzt und gewaschen tropfnass zugeben und ca. 5 Minuten 
(nicht länger) zugedeckt garen. Vom Herd nehmen, salzen und gepressten Knoblauch zufügen. Die zweite klein geschnittene Zwiebel ebenfalls goldgelb anbraten, die Pilze ca. 5 Minuten mitbraten, dann die Paprikastückchen dazugeben. Alles etwa 1 Minute schmoren und auf die Zucchini verteilen. Die Kräuter hacken, die Frühlingszwiebeln schneiden und vermischen (2 EL davon aufbewahren zum Bestreuen des fertigen Gratins) und ebenfalls in die Auflaufform geben. Dicht mit Mandarinenstückchen belegen, die Sonnenblumenerkerne darüber streuen und den Schafskäse darüber zerbröseln. Den Löwenzahn mit wenig Brühe darauf verteilen, mit geriebenem Käse bestreuen. Die Zutaten für den Guss verquirlen und über das Gratin gießen. Zum Schluss die Semmelbrösel darüber streuen. Im Umluftherd bei 160 Grad ca. 40 Minuten backen.
 
Feldsalat mit Pellkartoffel
300 g     Feldsalat
1            Pellkartoffel, mittelgroß
2 TL      Gemüsebrühe (Pulver)
1 EL      Öl
2 TL      Balsamico-Essig
               Salz, Pfeffer
50 g      Champignons
          Scheiben Dörrfleisch
Die Kartoffel fein zerdrücken und mit Gemüsebrühe, Öl, Essig, Salz und Pfeffer zu einer dünncremigen Masse verarbeiten (ggf. Wasser zufügen). Die Champignons in Scheiben schneiden und zufügen. Den Speck in möglichst kleine Stückchen schneiden, herzhaft anbraten und - nicht mehr ganz heiß - unterheben.
zurück zur Übersicht