Guettinger Monika Monika.Guettinger@austriamicrosystems.com
LÖWENZAHN HONIG
Zutaten: 250 Blüten
             1 Liter Wasser
             3 Zitronen
             2kg Zucker
Zubereitung: Zitronen in Scheiben schneiden, Blüten, Wasser und die Zitronen
in einen Topf geben und ca.30 Minuten kochen. Danach alles abseihen und
mit Zucker ca.40-45 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Öfters umrühren,
 es brennt sehr leicht an.

ACHTUNG!! Blüten nicht waschen!

gutes Gelingen wünscht euch: Monika Güttinger aus Bad Gams

 

 
von Eva Maria Prochazka

Scheiterhaufen:

1/4l Milch (0,5% Fett)
2 Eier
4 EL Zucker
4 Semmeln geschnitten
4 TL Butter
6 Äpfel,geschält und in Scheiben geschnitten
4 EL Rosinen
Zimt
Milch Ei und Zucker versprudeln und die Hälfte über die blättrig geschnittenen
Semmeln gießen.
Äpfel mit Zimt und Rosinen  mischen.
In die mit Butter ausgestrichene Form abwechselnd lagenweise Semmeln und Äpfel
einfüllen und mit Semmeln abschließen.
Den Auflauf mit der übrigen Eiermilch übergießn, mit Butterflöckchen belegen
und im Rohr bei 150 Grad 1/2 Stunde goldgelb backen.
 
von Eva Maria Prochazka

Mohnnudeln:

ca.800 gr  mehlige Kartoffel
2 Eier
3 EL Grieß
200 gr griffiges Mehl
1 EL Butter
4 EL Zucker
5 EL Mohn gemahlen
Kartoffel kochen, schälen, passieren und mit Eiern, Grieß und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten.
Aus dem Teig 3 cm dicke Rollen formen, in 1 cm lange Stücke schneiden und auf bemehlter 
Arbeitsfläche  ca. 5 cm lange Nudeln formen.
In Salzwasser ca 10 Minuten bei kleiner Flamme kochen ,
abseihen und in Eiswasser abschrecken und gut abtropfen.
Zum Schluß in Zucker und  Mohn wälzen und auf
vorgewärmten Tellern anrichten.
von Eva Maria Prochazka

Marillen oder Zwetschkenknödel

500 gr Kartoffeln, gekocht, geschält und passiert
200 gr Mehl
50 gr Grieß
2 Eier
Prise Salz

12 kleine Marillen oder Zwetschken

2 TL Butter
6 EL Semmelbrösel
Streusüße (Staubzucker)
Kartoffeln mit den übrigen Zutaten zu einem geschmeidigen
Teig kneten. Etwa 1/2 Stunde rasten lassen
Die Masse in 12 Portionen teilen und jeweils eine Marille
oder eine Zwetschke damit umhüllen.
Im kochenden Salzwasser 10 Minuten kochen und 5 Minuten
ziehen lassen.
Inzwischen die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen
und die Semmelbrösel darin goldbraun rösten.
Knödel mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser nehmen
und in den Bröseln wälzen,
Mit Streusüße  oder Staubzucker bestreut servieren.
von Eva Maria Prochazka

Rahmdalken:

Für die Sauce:
1/4 l Joghurt (1% Fett)
1 El Vanillezucker
Joghurt mit Vanillezucker mischen und kalt stellen
 
70gr joghurt (1%)
2 Eidotter
60 gr Mehl
1 Prise Salz
2 Eiklar zu festem Schnee geschlagen
2 EL Zucker
2 TL Pflanzenöl
200 gr Erdbeeren,gewaschen und geschnitten
 
Joghurt mit Dottern,Mehl und Salz glattrühren.
Schnee mit Zucker mischen und unter die Joghurtmasse heben.
In einer beschichteten Pfanne das Pflanzenöl erhitzen und in mehreren
Arbeitsgängen 8 kleine Dalken backen.
Die fertigen Dalken im vorgeheizten Rohr warm stellen.
Mit Erdbeeren garnieren und mit der Sauce servieren.
von Eva Maria Prochazka

Salzburger Nockerln

1/8l Milch (0,5% Fett)
2 Pkg Vanillezucker
10 Eiklar
60 gr Zucker
abgeriebene Schale von einer 1/2 Zitrone
6 Eidotter
50 gr Mehl
Streusüße
Milch mit einer Packung Vanillezucker verrühren,
in eine längliche, feuerfeste Form gießen und ins Rohr stellen.
Backrohr auf 220 Grad vorheizen.
Eiklar mit einem Drittel der Zuckermenge zu Schnee schlagen.
Dotter verquirlen und unter den Schnee ziehen und das Mehl
vorsichtig unterheben.
Aus der Masse 3 gleich große Nocken abstechen und nebeneinander
in die vorgewärmte Auflaufform setzen.
Nockerl ins Rohr schieben und etwa 15 Minuten goldgelb backen.
Mit Streusüße bestreut servieren.
 
von Eva Maria Prochazka

Erdbeernocken

Man nehme:

1 pkt.Qimic
1 Joghurt 0,1%
2 Blatt Gelatine
etwas Zitronensaft,Süßstoff flüssig nach Geschmack
frische Erdbeeren (auch tiefgekühlte) oder andere Beeren
Qimic in eine Schüssel geben , solange rühren bis es cremig ist,
joghurt dazu rühren, etwas Zitronensaft und Süßstoff
Gelatine in wenig Wasser aufweichen lassen, dazu rühren.      
Das Ganze in den Kühlschrank (ca.2 Stunden) bis die Masse fest ist.
Beeren klein schneiden und am Herd warm werden lassen
(ständig rühren, sonst legt es sich an).
Mit einem Eßlöffel die Qimic Masse ausstechen (Nockerl) 
und rundum auf einem Teller verteilen,die warmen Beeren in 
der Mitte plazieren. Vom Saft etwas über die Nockerl geben....fertig.
Eignet sich auch als Weight Watchers Nachspeise,da wenig Fett.

Viel Spaß beim Nachkochen dieser leckeren und kalorienarmen Gerichte !

von Sabine Stehlik
bzw. Ihrer Mutter stammt dieser süße Traum

Tiramisu (pro Portion ca. 470 kcal)

500 g Mascarpone oder Mascarino
3   Eier
1 EL und
8 dag Kristallzucker
8 dag Staubzucker  
1 TL Vanillezucker
  Kaffee, Likör, Kakao
2 Pkg. Biskotten
Mascarpone (löffelweise dazugeben!), Dotter und Staubzucker gut mixen.
Eiklar mit 8 dag Kristallzucker zu Schnee schlagen und locker unterheben. Biskotten in
Kaffee-Likör-1EL Zucker-Gemisch tunken und schichtweise mit Creme in eine Rehrückenform
füllen. Mit Biskotten anfangen und enden. Mit Alufolie zudecken und über Nacht in den
Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.
ebenfalls von Sabine
Tiramisu II
500
g
Mascarpone oder Mascarino
5
Eier
220
g
Zucker
Kaffee, Likör, Kakao
2
Pkg.
Biskotten
Mascarpone (löffelweise dazugeben!), Dotter und 120 g Staubzucker gut mixen.
Eiklar mit 100 g Zucker zu Schnee schlagen und locker unterheben. Biskotten in
Kaffee-Likör-1EL Zucker-Gemisch tunken und schichtweise mit Creme in eine Rehrückenform füllen.
Mit Biskotten anfangen und enden. Mit Alufolie zudecken und über Nacht in den
Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.
zurück zur Übersicht