oft erprobt und eigentlich immer für gut befunden:

Knoblauchsuppe

ca. 1 l Rindsuppe, eher mild gewürzt, mit 3 frischen Knoblauchzehen zum Kochen bringen und ca. 20 Min. auf kleiner Flamme leise köcheln lassen.
Den Knoblauch mit wenig Suppe in einen Mixbecher geben,
1/4 l frisches Schlagobers (süße Sahne), eine weitere frische Knoblauchzehe und einen kleinen Löffel
Kartoffelstärke oder glattes Mehl für die Bindung dazu geben.
Gut durchpassieren, die Mischung wieder zur Suppe gießen, einmal kurz aufwallen lassen und mit Croutons oder geröstetem Brot servieren.
 
Versuchen Sie als Variante die Suppe auch mal mit
Broccoli
Kohlrabi
Spargel
Bärlauch - Knollen
Champignons, usw. was immer Sie gerne mögen - einfach ausprobieren......
funktioniert immer gleich -
nehmen Sie dafür wenig oder gar keinen Knoblauch, dafür etwas von dem entsprechenden Gemüse,
z.B. 1 Broccoli oder 2 Kohlrüben, usw.
das Gemüse in der Suppe weich dünsten, passieren, einige Gemüsestückerl ganz lassen (für den Biss und die Optik) als Ersatz für die Suppe kann auch Suppenwürfel nach Rezept verwendet werden.
Auch dazu schmecken am besten Croutons oder geröstetes Brot.
 
Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit !!!

 

von Eva Maria Prochazka erprobte Rezepte
Panadelsuppe
4 Semmeln (Brötchen für unsere Deutschen Freunde)
1 1/2 l Gemüsebrühe
1 Zwiebel feingehackt
1TL Butter
Salz,Pfeffer,Muskatnuß
1/8 l Milch ( 0,5% Fett)
1 Eidotter
Schnittlauch
Die Semmeln abreiben,blättrig schneiden und mit der siedenden Suppe verkochen.
Mitdem Schneebesen die Suppe aufschlagen,bis sich die Semmeln vollständig aufgelöst haben.
Die Zwiebel in der Butter goldgelb rösten und in die Suppe geben.
Mit Salz,Pfeffer und Muskatnuß würzen.
Nun die Suppe vom Herd nehmen und mit Milch und Eidotter legieren.
Mit Schnittlauch bestreut servieren.
 
von Eva Maria Prochazka

Marchfelder Zwiebelsuppe

400 gr weiße Gemüsezwiebel,kleinwürfelig geschnitten
2 TL Rapsöl
1 TL Zitronensaft
3/4l Gemüsebrühe
125 gr Creme fraiche
1/8 l Milch (0,5% Fett)
Salz,Muskatnuß,Thymian
1 Jungzwiebel in Ringe geschnitten
1 rote Zwiebel in Ringe geschnitten
Zwiebel mit Rapsöl anschwitzen,mit Zitronensaft und Gemüsebrühe
 aufgießen und köcheln lassen.
Creme fraiche und Milch einrühren, die Suppe pürieren und mit Salz ,
Muskatnuß und Thymian würzen.
Suppe am besten über Nacht im Kühlschrank zugedeckt durchkühlen lassen.
Mit den Zwiebelringen  und frisch geriebener Muskatnuß bestreut kalt servieren.
 
zurück zur Übersicht